Was bringt die Invasion privater IT Geräte am Arbeitsplatz?

Private Geräte am Arbeitsplatz: Der Geist ist aus der Flasche - so wird der Artikel zu einer Accenture-Studie eingeleitet, die die Anwendung privater Technologien am Arbeitsplatz von Angestellten von Unternehmen untersucht hat. In Deutschland arbeiten demnach 67% der Angestellten mit eigenen Geräten im Job und laut Studie sind die deutschen ArbeitnehmerInnen hier noch zurückhaltend. Eigene PCs, Laptops und Smartphones werden zur Erledigung der täglichen Arbeit im Job verwendet. In etlichen Betrieben liegt die technologische Ausstattung des Arbeitsplatzes jedoch hinter denen der Privatausstattung von Angestellten. Diese wollen wiederum nicht auf das verzichten, was sie privat als innovativ und praktisch erleben. So geben 58% der Befragten in Deutschland an, dass mit privaten Geräten und Software die Arbeit mehr Spass macht. Was heisst das für die Unternehmen? Einerseits motivierte MitarbeiterInnen andererseits aber auch erhöhtes Risiko, was die Sicherheit von Daten und IT-Systemen anbelangt, Arbeitsabläufe werden eventuell gestört. Hier gilt es wohl neue Strategien und Empfehlungen zu entwickeln, um die Vorteile vom Einsatz privater Geräte am Arbeitsplatz zu nützen und die Risiken auszuschalten bzw. zu minimieren.

Veranstaltungshinweis:

Mit der Frage wie iPad, Facebook & Co die Arbeitswelt verändern und Unternehmen das neue Anwendungsverhalten ihrer Beschäftigten nutzen können, setzt sich auch  Harald Leitenmüller, CTO von Microsoft Österreich im Rahmen der Veranstaltungsserie OCG Horizonte 2012 am 28. Februar 2012 auseinander. Die Veranstaltung findet im Hotel am Stephansplatz um 18:00 Uhr statt und ist kostenlos und allen Interessierten zugänglich.
Um Anmeldung (Online-Anmeldung) wird jedoch gebeten.

Abstract:

IT in der Arbeitswelt: Consumerization of IT - Wie iPad, Facebook & Co die Arbeitswelt verändern

Wie verändern neue Technologien – von Tablets über Smartphones bis zu Social Networks – unsere Arbeitswelt?

Menschen wollen immer mehr die Technologie ihrer Wahl nutzen. Und sie bevorzugen diese Tools auch bei der täglichen Arbeit, egal ob das Unternehmen das erlaubt oder nicht. Private PCs werden für die Arbeit verwendet und Unternehmen starten “bring your own PC”-Initiativen. Auch die neuen Formfaktoren der Smartphones, Slates, Tablet PC, die steigende Popularität von Social Networking und Cloud Computing tragen zur Veränderung der Arbeitswelt bei. Im Spannungsfeld zwischen Security, Privacy, Compliance und Consumer Technologien entsteht ein neues Anwendungsverhalten, das nicht länger ignoriert, sondern genutzt werden sollte.

Harald Leitenmüller

Harald Leitenmüller, CTO bei Microsoft Österreich

Vortragender:
Harald Leitenmüller ist CTO bei Microsoft Österreich. Er unterstützt innovative IT Projekte bei Kunden und Partnern, damit neueste Technologien erfolgreich und zweckmäßig eingesetzt werden können.

Wann:
Dienstag, 28. Februar 2012, 18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Hotel am Stephansplatz
Stephansplatz 9
1010 Wien

Über OCG Horizonte:
OCG Horizonte ist eine kostenlose Veranstaltungsreihe der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), die aktuelle IT Themen und Trends 2012 behandelt und in Kooperation mit AUSTRIAPRO und dem IT-Cluster der Wirtschaftsagentur Wien durchgeführt wird.
Details zur Veranstaltung und Anmeldung.

 

Dieser Beitrag wurde unter OCG Horizonte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Was bringt die Invasion privater IT Geräte am Arbeitsplatz?

  1. Noch zwei spannende und informative Links zu IT-Consumerization:
    Studie von Checkpoint http://www.checkpoint.com/downloads/products/check-point-mobile-security-survey-report.pdf
    Artikel zu Risiken und Zusammenfassung der Studienergebnisse http://www.cio.de/dynamicit/management_strategie/2303349/

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei × = 18

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud