Michel Reimon im Kamingespräch

Die Österreichische Computer Gesellschaft (OCG) hat erstmals eine neue Veranstaltungsform ausprobiert: das Kamingespräch.

Am 19. April 2015 hatten wir im Heinz Zemanek-Saal (wo es einen Kamin gibt) Michel Reimon, einen österreichischen Abgeordneter im europäischen Parlament, zu Gast, und zwar zum Thema TTIP, Digital Single Market und die EU Software-Industrie.

Michel Reimon, April 2015

Der Abgeordnete Michel Reimon im Kamingespräch bei der OCG

Michel Reimon hat Informatik und Organisationsentwicklung studiert und u.a. den Roman incommunicado zum Thema Urheberrecht unter einer Creative Commons License veröffentlicht.

Er hat im Gespräch wertvolle Informationen zum aktuellen Fall Google vs EU gegeben und insbesondere klar gestellt, dass es im möglichen Wettbewerbsverfahren primär um wirtschaftliche und nicht um ethisch-politische Fragen geht.
Er hat auch erläutert, dass Österreich bereits jetzt TTIP-ähnliche Verträge mit vielen anderen Ländern abgeschlossen hat, dass man also die Diskussion nicht mehr auf der Ebene einer grundsätzlichen Ablehnung führen kann, sondern sich mit den Details des Vertragsentwurfs und den möglichen Folgen genauer auseinandersetzen muss.

Die neue Veranstaltungsform scheint gut anzukommen (der Saal war gefüllt) und es gab nach dem Impulsreferat eine lebhafte Diskussion.

Die OCG wird daher in Zukunft wieder Kamingespräche veranstalten.

Text: Erich Neuwirth

Dieser Beitrag wurde unter Themen, Veranstaltungen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 2 = achtzehn

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud