Verbesserung beim E-Government

„Österreich steht bereits heute im internationalen Vergleich bezüglich E-Government sehr gut da. Mit den heute vorgestellten Projekten wollen wir E-Government auch weiterhin im Spitzenfeld halten und die Position sogar noch verbessern”, so Muna Duzdar, Staatssekretärin für Diversität, Öffentlichen Dienst und Digitalisierung.

Im Ministerrat wurde ein Paket zum E-Government beschlossen, das viele Neuerungen und Verbesserungen im elektronischen Behördenverkehr enthält. Davon profitieren sowohl BürgerInnen als auch die Unternehmen.

Vorteile für BürgerInnen:

  • Behördenwege für BürgerInnen reduzieren (Bei Namensänderungen oder Umzug muss man in Zukunft nicht mehr zu verschiedenen Behörden gehen)
  • Alle BürgerInnen und Unternehmen erhalten Recht auf elektronische Behördenwege im Rahmen von bundesgesetzlich geregelten Verfahren
  • An der Harmonisierung der derzeit unterschiedlichen Zustellsysteme wird gearbeitet
    • der/die EmpfängerIn wird via E-Mail oder SMS über den Erhalt eines Behördenstücks informiert
    • die elektronische Abholung wird vereinfacht (alle Behördeninformationen, mit Ausnahme der RSa- und RSb-Briefe, können auch ohne Bürgerkarte oder Handysignatur abgeholt werden)
    • Ab Herbst 2017 kann für das Veranlagungsjahr 2016 die ArbeitnehmerInnenveranlagung automatisch durchgeführt werden
    • Der elektronische Identitätsausweis wird weitere EU-weite Einsatzmöglichkeiten erhalten
      • Die Unterschrift mit der Handy-Signatur wird ja schon jetzt europaweit anerkannt.
      • auf dem elektronischen Identitätsausweis kann der Besitz des Führerscheins vermerkt werden kann (erleichtert z. B. Online-Miete eines Autos) oder das Alter (Angaben zum Jugendschutz ohne Herausgabe weiterer persönlicher Daten können so überprüft werden)
      • help.gv.at wird regionalisiert und personalisiert – damit wird die Inanspruchnahme des meistgenutzten Informationsportals zu Behörden in Österreich noch interessanter

Verbesserungen für Unternehmen:

  • Ausbau des Unternehmensserviceportals (USP)
  • verstärkten Einsatz von Online-Formularen
  • elektronischen Überblick über für das Unternehmen relevante Ausschreibungen
  • den elektronischen Postkasten für alle Behördenzustellungen
  • One-Stop-Shop für Unternehmensgründungen im USP

Die OCG schaltet für Sie die elektronische Signatur frei. So können Sie von den Vorteilen des E-Government profitieren – gleichzeitig werden höchste Sicherheitsstandards eingehalten.

In der OCG haben sich ExpertInnen im Forum e|Government zusammengefunden, die sich in den Arbeitskreisen eDemocracy/eVoting, Organisation und Strategie, Recht und Technologie mit E-Government und E-Democracy auseinandersetzen.

Heute, 8. November, findet veranstaltet die OCG in Kooperation mit IHE Austria eine Tagung zum Thema ELGA. Beim IHE-Day wird der Schwerpunkt auf die technischen Umsetzung und erste Erfahrungsberichte in Bezug auf ELGA gelegt.

 

Dieser Beitrag wurde unter Arbeitskreise, eGovernment abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 − sieben =

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud