Technik hautnah erleben

Nervosität, große Emotionen und vor allem Stolz. Schon 2016 war der regionale First® Lego® League (FLL) Wettbewerb in Wien mit 12 Teams und über 120 hoch motivierten Schülern ein großer Erfolg. Nun geht die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen SAP Österreich und der sozialen Lernplattform talentify.me in die zweite Runde. Für die Region Wien findet der Roboter- und Forschungswettbewerb, bei dem sich die Teilnehmer für das Finale für Zentraleuropa qualifizieren können, am 16. Dezember bei der SAP Österreich in Wien statt. Schüler und Schülerinnen sollen für Technik und Wissenschaft begeistert werden und ihnen soll der Zugang zu wissenschaftlichen Fächern erleichtern werden, aber vor allem der Spaß wird sicher nicht zu kurz kommen!

Auf die Plätze, fertig, Wasser marsch!

FIRST-FLL-HYDRO-DYNAMICS'17-Color-3e92235f

Die diesjährige Veranstaltung steht ganz unter dem Motto HYDRO DYNAMIC. Die Teilnehmer beschäftigen sich mit Fragen wie Vorkommen, Nutzung, Lagerung und Bewegung von Wasser auseinander und untersuchen verschiedene Wasserkreisläufe. Während die Teams im theoretischen Teil eine Forschungsfrage und Präsentation zum übergeordneten Thema erarbeiten, wird im praktischen Teil gebaut, getestet und programmiert was das Zeug hält! Am Ende soll der selbstgebaute LEGO® MINDSTORMS® , ein vollautomatischer Roboter, im Robot Game knifflige Missionen meistern. „Das Programm hilft Kindern, die Welt mit anderen Augen zu sehen und zu erkennen, welche Technologien zusammenspielen müssen, damit Technik funktioniert“, so Rudi Richter, Managing Director der SAP Österreich.

Förderung der Forscher und Forscherinnen der Zukunft

????????

Durch eine Teilnahme haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit erste wertvolle praktische Erfahrungen in der Arbeit mit komplexer Technologie zu sammeln und auch ihre Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern.  “Fähigkeiten wie Kreativität, soziale Intelligenz, digitales Denken, (virtuelle) Zusammenarbeit und lösungsorientiertes Handeln werden immer wichtiger. Die FLL bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, diese grundlegenden Kompetenzen auf eine spielerische Art und Weise zu erlernen und sich gegenseitig im Zuge eines Wettbewerbs zu messen”, erklärt Bernhard Hofer, Gründer und Geschäftsführer von talentify.

Diesem Ziel hat sich auch der OCG Arbeitskreis Educational Robotics unter der Leitung von Dr. Gerald Steinbauer, TU Graz angenommen. Netzwerke zum Thema Robotik sollen gefördert werden, es findet auch jährlich ein Educational Robotics Workshop (ERW) statt. “Wir freuen uns, dass mittlerweile auch immer mehr Mädchen ihr Interesse für Robotik entdecken und mit viel Eifer dabei sind”, so Steinbauer. „Im besten Fall können wir Kinder und Jugendliche durch unsere Workshops und Kurse so von Naturwissenschaft und Technik begeistern, dass sie später etwas in diese Richtung studieren.“

Über 1000 Schülerteams weltweit

Bis jetzt haben sich schon 14 Teams registriert, bis 28. Oktober haben Schulen aber noch die Möglichkeit sich anzumelden und sich durch die Teilnahme an dem Regionalwettbewerb für das Finale in Zentraleuropa zu qualifizieren. Weltweit stellen sich über 1.000 Schülerteams den Aufgaben – die Besten der Besten treffen schlussendlich bei den internationalen Wettbewerben FLL World Festival oder FLL Open Invitationals aufeinander.

Wir freuen uns schon auf die spannenden Ergebnisse!

Zur Anmeldung

Weiter Informationen

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Robotics, Themen, Wettbewerbe und Preise abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 − drei =

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud