Paradigmenwechsel im Datenschutz #DSGVO#Blockchain

Die neue Datenschutz-Grundverordnung wirft viele Fragen auf. Aus diesem Anlass lud das neue OCG Mitglied AKARION am 15. März zur digitalshift-Veranstaltung Paradigmenwechsel im Datenschutz #DSGVO#Blockchain in die Voestalpine Stahlwelt ein.

W. Resch (OCG) und M. Costabiei (Akarion)

W. Resch (OCG) und M. Costabiei (Akarion)

Die vom Wirtschaftsjournalist Nikolaus Jilch moderierte Veranstaltung brachte das Fachwissen von Experten aus verschiedenen Bereiche zum Publikum.

Simon Schwerin aus der Berliner Start-up-Welt erläuterte, wie neue Technologien (Blockchain, KI) den Datenschutz unterstützen und welche Benefits fair-verteilte intellligente Systeme haben. Thomas Werani von der Johannes Kepler Universität Linz präsentierte die Studie: Welche Herausforderungen sehen Unternehmen bei der DSGVO-Umsetzung? Die Einstellung zur DSGVO ist prinzipiell schlecht bzw. skeptisch. Nur dort, wo bereits gute Vobereitungen getroffen wurden, ist eine positive Einstellung vorhanden und wird die DSGVO als Chance für das Unternehmen gesehen. Werani bezeichnet das als „Spiegel der österreichischen Seele“.

Der IT-Security Experte Georg Beham stellte die DSGVO als Chance vor und zeigte, dass sie auch dabei hilft, Daten zu schützen. Er betonte auch, dass es wie bei Security-Fragen wichtig ist, die MitarbeiterInnen der Unternehmen ins Boot zu holen. Auf der Webseite von Georg Beham/Grant Thornton Austria finden Sie Links zu seinen Büchern sowie ausführliche Präsentationen mit hilfreichen Tools und Tipps für Good Practice.

Michael Pachinger, Data Protection Lawyer of the Year in Austria, sprach über die konkreten rechtlichen Vorgaben und worauf bei deren Umsetzung zu achten ist. Bei der Vorstellung des Praxisleitfadens hob er die drei Bereiche Selbstverantwortung, Rechte der Betroffenen und Sicherheit hervor. Auch Pachinger sieht die DSGVO als Chance für besseren Datenschutz.

M. Pachinger

M. Pachinger

Peter Pospisil von elastify zeigte am Beispiel Salesforce wie die DSGVO umgesetzt wird, und zwar unter dem Motto „Erfolg basiert auf Vertrauen. Vertrauen beginnt mit Transparenz.“ Sascha Maschek, CTO Akarion, stellte die skalierte Sofware-Lösung von Akarion zur Umsetzung, Einhaltung und Automatisierung der DSGVO in Unternehmen vor.

Last but not least berichtet Max Schrems, Anwalt und Aktivist, der durch Europe-vs-Facebook bekannt wurde, über seine Erlebnisse mit Facebook und Datenschutz. Die von ihm gegründete Non-Profit-Organisation noyb (none of your business) vertritt die Interessen von NutzerInnen und MarktteilnehmerInnen, die an der Einhaltung der DSGVO interessiert sind.

M. Schrems, W. Resch

M. Schrems (noyb) und W. Resch (OCG)

Hervorragende Sprecher und eine hochaktuelle Materie, gepaart mit exzellenter Organisation (Podiumsdiskussion mit Fragen per SMS, ausreichend Zeit für Networking, tolles Rahmenprogramm) haben zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen. Einziger Wermutstropfen: Es fand sich auf dem Podium keine einzige Frau – obwohl es gerade in diesem Bereich durchaus namhafte Expertinnen gibt!

Alle Präsentationen der Veranstaltung finden Sie auf der Webseite von digitalshift.

Dieser Beitrag wurde unter IT und Sicherheit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× acht = 24

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud