Von Programmiersprachen bis zum 3D-Druck – Eindrücke einer Praktikantin

Am 1. August 2019 habe ich mein 1-monatiges Praktikum in der OCG begonnen. Seither habe ich an verschiedensten Projekten gearbeitet, tolle Erfahrungen gemacht und war, wenn auch nur für eine kurze Zeit, ein Teil des OCG-Teams.

Ich besuche derzeit die 4. Klasse einer HLW mit Schwerpunkt auf Kommunikation und Mediendesign. Daher habe ich auch schon ein wenig Grundwissen mitbringen können, welches ich in meine Arbeiten als Praktikantin einfließen lassen konnte. Meine Aufgaben hier in der OCG waren vielfältig, abwechslungsreich und vor allem habe ich viel dazu gelernt, etwa über die Programmiersprachen Phyton sowie Scratch.

Mein Wissen über die neuen Computersprachen konnte ich dann auch gleich bei der Unterstützung des A1 Coding Labs „Kreatives Coding mit Scratch und Phyton“, das vom 19.-23. August stattfand, an interessierte Kinder weitergeben. Es war schön zu sehen, wie leicht die Kinder diese Programmiersprachen erlernt und anschließend auch in Spiele umgewandelt haben. Außerdem habe ich beim A1 Coding Lab „Robotik mit WeDo und Lego Mindstorms“ mitgeholfen.

OCG-PraktikanInnen beim A1 Coding Lab

OCG-PraktikanInnen beim A1 Coding Lab (Foto: OCG)

Eine weitere sehr aufregende Aufgabe war das Erstellen einer eigenen Projektidee für die Lange Nacht der Forschung. Dabei habe ich ein Konzept entwickelt, das Kindern helfen soll, den Aufbau einer Website ganz einfach und simpel kennenzulernen. Darüber hinaus habe ich noch an einem Plan für einen getränkebringenden EV3 Roboter gearbeitet.

Natürlich habe ich auch ein paar klassische PraktikantInnen-Arbeiten gemacht, wie etwa Online-Recherche zu verschiedenen Themen, das Zusammenstellen von Lehrermappen, Listen kontrolliert etc. Dazu haben Projekte wie der 3D-Druck oder die Beschäftigung mit dem Thema Mediendesign einen schönen Ausgleich geschaffen.

Wir wurden von Anfang an herzlich aufgenommen und ich kann nur sagen, dass ich froh bin, mein Praktikum als Teil des OCG-Teams verbracht zu haben.

Autorin: Aline Gantz

 

Dieser Beitrag wurde unter Coding, digitale Bildung, Themen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.