Das war das Finale des computer creative wettbewerbes 2014!

Am 17.6.2014 war´s endlich so soweit! Ab 9:00 Uhr haben 5 Projektgruppen aus der Sekundarstufe I und 6 aus der Sekundarstufe II ihre Arbeiten vor der Jury präsentiert.

Die Präsentationen

Begonnen hat Lukas Winkler mit seinem Projekt der Umweltdatenerfassung mit einem Raspberry Pi.
Die Schüler Matthias Hagmann und Christopher Köllner mit dem Wireless Multicontrol Telescope Focuser wurden von ihrem Lehrer Dr. Bergauer vertreten, sie selbst sind auf wohlverdienter Maturareise.
Die NMS Kohfidisch schaffte trotz Anfahrtsschwierigkeiten (Stau auf der Autobahn) eine souveräne Präsentation des Projekts The princess of the pea, ein Video in Stop Motion Technik aus Plastillin und Spielfiguren produziert.
Daniel Wöss vom BG Rohrbach stellt sein Projekt ZEWO Fileshare, eine kostenloses und sichers Filesharingsystem für SchülerInnen vor.
Das Team aus dem Innviertel, Daniel Rockenschaub und Dominik Reichinger von der HTL Braunau haben viel Interesse mit ihrem CTS-Compact Tracking System (“Überwachung der Hauskatze”) bei der Jury und den Zuhörern geweckt.
Ein Querschnitt der Schüler von der 1. bis zur 4. Klasse der NMS Spittal/Drau haben mit dem Projekt Media walk through einen Querschnitt der Medienarbeit im abgelaufenen Schuljahr gezeigt.
Silvia Hummer vom PTS Ried im Innkreis präsentierte eine von ihr erstellte Website zu einem Schulprojekt.

Nach der Pause gings weiter mit der Präsentaion von Alwin Langmann und David Schellenbacher, die ihr Spiel AwsomeDave vorstellten.
Die NMS Golling begeisterte wieder mit einer Stop Motion Produktion und einer sehr gelungenen Präsentation die Jury.
Den Abschluss bildeten die beiden Gruppen aus Vorarlberg, zuerst das Team um Simon Keckeis mit dem Spiel Breakdown und danach das Zweierteam Felix Stadler und Dominik Beneder mit dem Spiel Open Street Map (Arbeitstitel Cognator).

Schwierige Aufgabe für die Jury!

Die Preisverleihung

Um 15:00 begann die Preisverleihung, mit gut 70 anwesenden SchülerInnen, PädagogInnen und begleitenden Eltern.
Einleitenden Worte kamen von Dr. Ronald Bieber, die Jury wurde vorgestellt und der Juryvorsitzenden Dr. Christian Wirth lieferte einen Überblick über die eingereichten Arbeiten. Und dann begann endlich die Vergabe der Preise.

Noah Alorwu, ein 20jähriger Schüler in Ghana, hat einen Sonderpreis für eine Robotersteuerung bekommen. Frau DI Grimus hat ihm die Urkunde letzte Woche in Ghana überreicht.

Zunächst bekamen die ausgezeichneten Volksschulen ihre Preise.
Den 3. und 2. Platz erreichte die Ökovolksschule Sittendorf mit den Projekten Fensterbilder und Animationsfilme (Strichmännchen). Die Lehrerin Elisabeth Eder-Janca nahm mit einem Schüler aus der der 9er-Gruppe die Preise entgegen.

Den 1. Platz machte die 2B der VS Oberlaa, mit der Klassenlehrerin Birgit Desch. Die Klasse erstellte eine App, nannte sie Kids in Wien. Das Grundziel des Projekts war es, mit Hilfe des Computers ein APP über die Sehenswürdigkeiten Wiens aus der Sicht von Kindern herzustellen und dabei auch selbsterzeugte Lernspiele einzubauen. 14 SchülerInnen stellten in einer 10minütigen Präsentation ihre Arbeit dem ganzen Publikum vor!

Die Reihung der Sekundarstufe I

  1. Alwin Langmann/David Schellenbacher, HS St. Leonhard (Spiel AwesomeDave) ex äquo mit
    Lorena Montellano-Flores und Team, NMS Golling (Stop Motion Animation)
  2. Kilian Wallner und Team, NMS Kohfidisch (Film The princess on the pea)
  3. Silvia Hummer, PTS Ried (Webauftritt des PTS Ried)
  4. Björn Kapeller und Team, NMS Spittal (Media Walk Through)

Die Reihung der Sekundarstufe

  1. Lukas Winkler, BG Rechte Kremszeile (Wetterdatenfassung)
  2. Team Michael Rockenschaub, HTBLA Braunau (Haustier-Tracking)
  3. Team Simon Keckeis, BG Feldkirch Schillerstraße (Breakdown)
  4. Team Felix Stadler, HTL Dornbirn (Openstreetmap-Spiel)
  5. Team Daniel Wöss, BRG Rohrbach (ZEWO Filshare)
  6. Team Matthias Hagmann, HTBLA Hollabrunn (Telekop-Fokusierung)

Nach der Prämierung gab´s noch genug Zeit für eine Stärkung, für zahlreiche Fotos und für die Heimreise.
Wir gratulieren allen PreisträgerInnen und freuen uns schon auf die Einreichungen zum computer creative wettbewerb´15.

Wir bedanken und beim BMBF für die finanzielle und fachliche Unterstützung und beim wichtigen Sponsor unserer Wettbewerbe, der Rieder Softwarefirma RZL!

Weitere Links

 

Dieser Beitrag wurde unter computer creative wettbewerb, Elisabeth Maier-Gabriel, IT Kompetenz, Themen, Wettbewerbe und Preise abgelegt und mit verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 − drei =

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud