Constructionism 2014

Weltbekannte Hochschullehrer(innen) in IKT / Informatik treffen sich zu einem Gedankenaustausch an der TU Wien

Weit über 100 WissenschaftlerInnen und Lehrende aus den verschiedensten Bildungseinrichtungen kamen vom 19. bis 23. 8. 2014 zu einem Gedankenaustausch an der TU Wien zusammen. Ein Blick auf das aktuelle weltweite Universitätsranking zeigt uns, dass sich unter den ReferentInnen die VertreterInnen von vier der zehn höchst bewerteten Institutionen (Massachusetts Institute of Technology (MIT) / MIT Media Lab, Harvard University,  University of California Berkeley, University of Oxford) befanden, die sich mit den Fragen von SchülerInnen verschiedenster Altersstufen im Kon-text der Informatik beschäftigen.

Die von Gerald Futschek und Chronis Kynigos bestens vorbereitete und durchgeführte Konferenz umfasste Vorträge und Workshops zu einem sehr weiten Spektrum an  Themen:

- allgemeiner fachdidaktischer – bildungstheoretischer Natur: u.a. Kognitive Prozesse (Lernen) und Kreativität, Lehrer(innen)bildung, Begründen und Argumentieren bei Schüler(inne)n auf verschiedenen Schul- und Altersstufen, fachdidaktische Retrospektiven und Analysen

- spezifischer fachdidaktischer Natur / Mathematik – Informatik/Programmierung: u.a. Lernumgebungen zur Elementaren Algebra, die Simulation als Instrument zur Bildung mathematischer Konzepte in Geometrie und (experimenteller) Analysis, Modelle für die Implementierung fachdidaktischer Konzepte wie Modularisierung, Individualisierung, Kollaboratives Lernen (Computational Participation); die Rolle von Programmieraktivitäten in R beim Lehren und Lernen von Statistik

Sämtliche Beiträge (einschließlich der Posterpräsentationen) sind im umfangreichen Sammelband Constructionism and Creativity (Futschek, G. & Kynigos, Chr. eds.), OCG Band 301: Wien, 2014 nachzulesen.

Abseits der Konferenz konnte ich mit den vielen KollegInnen aus der ganzen Welt beim Mittagessen und am Buffet in den Pausen weiter diskutieren und auch neue Kontakte knüpfen. Als ausgesprochen gelungen möchte ich den Besuch in einem sehr idyllischen Heurigen in der Nähe von Wien herausgreifen. Die tolle Stimmung auf der Konferenz zeigte sich nicht zuletzt in dem Umstand, dass unser Tisch, gemeinsam mit den übrigen KonferenzteilnehmerInnen, in die, von zwei hervorragenden Musikerinnen vorgetragenen Wienerlieder,  mit einstimmte.

Ao. Univ. Prof. Mag. Dr. Karl Josef Fuchs
Universität Salzburg
School of Education/ Fachbereich Mathematik
karl.fuchs@nullsbg.ac.at

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Wissenschaft und Forschung abgelegt und mit , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


8 × = sechzig vier

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud