STOPLINE – Gegen Kinderpornografie im Internet

Der Jahresbericht der österreichischen Meldestelle gegen Kinderpornografie und Nationalsozialismus 2014 ist da. Pro Tag sind 2014 ca. 24 Meldungen bei STOPLINE eingetroffen und wurden bearbeitet. Aufmerksame Nutzerinnen und Nutzer helfen mit, illegale Inhalte im Internet zu bekämpfen. Die Zahl der Meldungen ist im Jahr 2014 um ein Drittel höher gewesen als 2013, nicht zuletzt deswegen, weil die Bekanntheit von STOPLINE in der Bevölkerung gestiegen ist.

Die Grenze zwischen Legalität und Illegalität ist oft unklar, daher hat STOPLINE geschulte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die wissen, wie die Meldungen weiter zu bearbeiten sind. STOPLINE ist eine Initiative der Internet Service Provider Austria (ISPA)mit Unterstützung des EU-Programms Safer Internet und arbeitet mit der österreichischen Polizei und fast 50 internationalen Partnern zusammen. STOPLINE ist Mitglied in der weltweiten Vereinigung von Internet-Hotlines gegen Kinderpornografie INHOPE.

https://www.stopline.at/fileadmin/stopline.at/content/dateien/STOPLINE-logo-A.gif

Jeder kann helfen Kinderpornografie im Internet zu bekämpfen: Machen Sie STOPLINE bekannt und veröffentlichen Sie auf Ihrer Internetseite das STOPLINE Logo. Melden Sie illegales Material mit möglichst genauer Quellenangabe an STOPLINE. Sie können Meldungen auch anonym per Web-Formular oder E-Mail melden.

Link: STOPLINE

 

Dieser Beitrag wurde unter IT und Sicherheit, Medienkompetenz, Themen abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


6 + = elf

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud