ECDL Best Practice Award für OCG-Projekt

Das Projekt ECDL für krebskranke Kinder und Jugendliche, das seit 2002 erfolgreich in ganz Österreich läuft, hat in der Kategorie ECDL in Society einen Best Practice Award gewonnen.

Trophy ECDL Best Practice Award 2017

ECDL Best Practice Award 2017

Bei der Jahresversammlung der ECDL Foundation in Malta wurde aus einer großen Anzahl an internationalen Einreichungen wieder ein Projekt der OCG ausgewählt und mit dem begehrten Best Practice Award gewürdigt. Den Preis widmen wir allen Kindern, die mit viel Elan und Freude neben ihrer Krankheit für die ECDL-Tests lernen und große Erfolge erzielen.

Nur gemeinsam mit den Partnern Kinder-Krebs-Hilfe für Wien, NÖ und Bgld. Elternintitiative St. Anna Kinderspital/AKH Kinderklinik, der Österreichischen Kinder-Krebs-Hilfe und dem Consultingunternehmen die Berater konnte und kann dieses Projekt gelingen. „Über die Jahre habe ich viele Projekte erlebt, die mit besten Absichten begonnen haben. Aber nur ganz wenige sind über so viele Jahre erfolgreich geblieben“, betont Dr. Reinhard Topf, Leiter des Psychosozialen Teams vom St. Anna Kinderspital.

Projekt Team

Projekt-Team ECDL für krebskranke Kinder und Jugendliche

Seit 2002 haben fast 600 junge Patientinnen und Patienten am Projekt teilgenommen und insgesamt fast 1700 Prüfungen absolviert. Besonders stolz sind wir auf fast 100 ECDL Advanced Prüfungen. Neben der Freude am Lernen und der Ablenkung von der Krankheit, hilft das international anerkannte ECDL Zertifikat den jungen Menschen später bei der Suche nach einem Praktikum oder einem Arbeitsplatz.

Die Kinder und Jugendlichen erhalten dank der Unterstützung der Kinderkrebshilfe für sie kostenlose Computer-Schulungen. Die OCG übernimmt die Kosten für die Skills Cards und sämtliche Prüfungsgebühren für die ECDL Zertifikate. Speziell geschulte Trainerinnen und Trainer nehmen im Krankenhaus den ersten Kontakt zu den kranken Kindern auf, beginnen dort mit dem Training, das dann online weitergeführt wird, um flexibles Lernen zu ermöglich. Stefan Kremser vom Unternehmen die Berater leitet von Anfang an die Schulungen mit den jungen Patientinnen und Patienten. „Es ist immer wieder schön zu sehen, wie viel Energie diese jungen Menschen ausstrahlen. Das Lernen für den ECDL ist für sie eine angenehme Unterbrechung des täglichen Kampfes gegen den Krebs. Ihre spezielle Situation erfordert jedoch viel Einfühlungsvermögen und speziell geschulte Trainerinnen und Trainer“, erklärt er.

Die Weiterbildung im Krankenhaus stellt für die Jugendlichen auch einen wichtigen Bezug zur Welt außerhalb des Krankenhauses dar. „Die positiven Auswirkungen für die jungen Patientinnen und Patienten sind unschätzbar“, so Reinhard Topf. „Wir freuen uns sehr, dass wir den Kindern dieses Programm mit Unterstützung der OCG anbieten können.“

Im Oktober wird es eine Veranstaltung zum 15-jährigen Bestehen des erfolgreichen Projektes geben – gemeinsam mit Survivors, Eltern und allen am Projekt beteiligten blicken wir dann zurück, sehen und hören Erfahrungen von Betroffenen und werden einen Blick in die Zukunft machen.

Dieser Beitrag wurde unter ECDL für krebskranke Kinder und Jugendliche, Themen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setzen Sie ein Lesezeichen auf den Permalink.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ neun = 11

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud